ursache.at

04. August

Letztes Update:11:26:10

HOME > Service > Rezensionen

Rezensionen

Jan Eßwein

Achtsame Yogaübungen

UnbenanntRatgeber
Gräfe und Unzer Verlag 2013
80 Seiten

Das Buch zusammen mit der CD bietet eine wunderbare Einführung ins Achtsamkeitstrainig. Die achtsamen Yoga-Übungen basieren auf der bewährten Methode des MBSR - der achtsamkeitsbasierten Stress-Reduktion von Jon Kabatt-Zinn. Der Zugang über Körperübungen zur Achtsamkeit zu finden ist wunderbar. Der Physiotherapeut, Yogalehrer und Achtsamkeitsexperte Jan Thorsten Eßwein beschreibt, wie Stress entsteht und wie man diesem Kreislauf wieder entfliehen kann. Wenn man es schafft die kleinen Achtsamkeitsübungen im Alltag einzubauen wird man glücklicher und entspannter durchs Leben gehen.


Verena Pichler

Andreas Winter

Heilen ohne Medikamente – Chronische Krankheiten

BB Andreas Winter Heilen ohne MedikamenteSeelische Ursachen aufdecken und gesund werden. Selbstcoaching in zehn Schritte

Ratgeber
Mankau Verlag 2015
EUR 9,95
197 Seiten

Die Dummen sterben nicht aus. Andreas Winter macht es uns einfach. Er weiß und kann alles. Krankheiten gibt es gar nicht, Medikamente machen keinen Sinn und das ganz ist auch noch wissenschaftlich fundiert.
Um es klar zu machen: Mit vielen, was Winter schreibt, hat er auch recht. Es gibt Zusammenhänge zwischen Geist und Körper, es gibt psychische Ursachen für organische Erkrankungen, man kann ohne Medikamente gesund werden. Aber nicht immer, nicht in jedem Fall und nicht immer durch Andreas Winter.
Aber wie gesagt: die Dummen sterben nicht aus. Die Menschen sehnen sich nach einfachen Antworten, ganz besonders, wenn die Dinge komplex und schwierig sind und so werden sie auch zu diesem Buch greifen. In Einzelfällen wird es vermutlich auch helfen. Wenn ich ernsthaft chronisch krank bin – über chronische Erkrankungen schreibt Andreas Winter in erster Linie – würde ich mich ernsthaft erkundigen, welche Therapie in Frage kommt und sowohl Methoden mit und ohne Medikamente in Erwägung ziehen. Zu behaupten, Medikamente seinen fast nie nötig und jeder könne nach den Besuch eines drei- bis fünf-Tages Kurses bei Herrn Winter alle Krankheiten ohne Medikamente heilen, halte ich für äußerst unseriös und unverantwortlich.
Aber es kann jeder das Buch selber lesen und sich ein eigenes Urteil bilden.

Bernd Meister

Maren Schneider

Buddhas Rezept für glückliche Partnerschaften

Buch buddhas rezept partnerschaftenAchtsames und konstruktives Problemlösen mit buddhistischer Psychologie

Ratgener
Windpferd 2014
175 Seiten

Dass Partnerschaften nicht immer einfach sind, weiß jeder schon eine Beziehung führte. Die Autorin Maren Schneider vermittelt klare und einfache Tipps und Grundlagen, mit denen eine Partnerschaft glücklich sein soll. Das Buch ist eine Mischung aus Anweisungen, Übungen, Zitaten und Erklärungen, die alle sehr gut aneinander anknüpfen. Dieses Buch ist nicht nur etwas für Beziehungen in denen es bereits „kriselt", sondern auch was für jene, die es gar nicht erst so weit kommen lassen möchten.

Lilian Löw

Kabarett

Erleuchtung für Anfänger: Karma Comedy

film erleuchtung für anfängerJ. Kamphausen Mediengruppe GmbH 2014
84 Minuten

Mit viel Humor, Wortwitz und Scharfzüngigkeit bietet die Kabarettistin und Yogalehrerin Silvia Doborenz einen Einblick in das Streben der Menschen nach einem Sinn. Wenn man nicht alles zu ernst nimmt und sich bei jedem Wort angegriffen fühlt, kann man sich die Dauer des Auftritts gut amüsieren. Die Kabarettistin bietet eine Mischung aus Absurdität, Albernheit und vermeintlicher Erleuchtung. Doch egal in welche Rolle sie auf der Bühne schlüpft, jede ist gleichermaßen unterhaltsam. Die ganze Vorstellung dreht sich um die zentralen Fragen des Lebens: Was soll das alles? Wie kann ich mein Karma aufpolieren? Ist Sex erleuchtungsfördernd? Und wo liegt doch gleich der Unterschied zwischen Erleuchtung und Verblendung?

Verena Pichler

Die Reise zum sichersten Ort der Erde

Film Die reise zum sichersten ort der weltDokumentarfilm
Thimfilm 2013
103 Minuten

Das Atomkraft nicht die „beste" Form der Energiegewinnung ist, ist wohl vielen klar. Doch auch wenn sie einige Pluspunkte mit sich bringt, bringt sie auch einen großes Problem mit sich: Wohin mit dem Atommüll? Der Titel des Films könnte nicht passender sein, denn als „sicherster Ort der Welt" werden die Endmülllager beschrieben, deren Inhalt hochgefährlich für alles Lebendige auf dieser Welt ist. Der in der Schweiz lebende Nuklearphysiker und international renommierte Endlagerexperte Charles McCombie und einige seiner wichtigsten Weggefährten geben dem Zuschauer einen Einblick in das Dilemma, den sichersten Ort der Welt zu finden. Der Regisseur reist um die ganze Welt um festzustellen, dass es wohl keine schnelle und praktikable Lösung gibt.

Verena Pichler

Barfuß ins Glück

Barfuss ins glueck1 dvdTiberius Film 2014
86 Minuten

Vorab sollte man wissen, dass es sich bei diesem Film um das US-Remake des deutschen Film's „Barfuss" handelt. Beide Geschichten sind sich sehr ähnlich und unterscheiden sich lediglich bei den Einzelheiten. Jay ist ein Mann der allem Anschein nach gerne Probleme verursacht. Daisy hingegen ist eine Frau mit vielen Problemen. Sie lernen sich in einer Psychiatrie kennen, in der er arbeitet und sie Patientin ist. Nachdem Jay Daisy vor einem aufdringlichen Mann beschützt hat, folgt sie ihm. Jay beschließt kurzerhand, sie mit auf die Hochzeit seines Bruders zu nehmen, um allen zu beweisen, dass er nun ein geordnetes Leben führt. Da Daisy in Isolation aufwuchs, benimmt sie sich ein wenig sonderbar. Sie ist sehr kindlich, naiv, charmant, ehrlich und lebensfroh, und macht Jay das Leben nicht einfach. Bei dieser Konstellation sind Probleme vorprogrammiert, die auch dafür sorgen, dass das Paar die Hochzeit frühzeitig verlassen muss.
Lustigerweise scheint es, als ob die beiden die einzigen Menschen sind die einander verstehen. Obwohl Jay immer wieder in seine Rolle des egoistischen, problemverursachenden Womanizer zurückfällt, macht letztendlich aber das Richtige. Er zeigt ihr die Welt und sie zeigt ihm wie schön das Leben sein kann.

Various

YOGA - Sanfte Klänge für Körper, Geist & Seele

CD yogaMedia 2014
94 Minuten

Beim Hören dieser Musik, schlägt das „Yoga-Herz" höher: allein der erste Titel sorgt dafür, dass man sich innerlich auf die kommenden Übungen vorbereiten kann. Einige Lieder spenden Energie, ganz ohne aufdringlich zu sein. Man hat das Gefühl, das die Lieder perfekt ausbalanciert sind und somit gleichermaßen Kraft und Entspannung bieten. Es handelt sich hierbei um eine Doppel-CD, wovon ich keine präferieren könnte. Die zweite CD wirkt jedoch mit ihren „natürlichen" Klängen ( wie Vogelgezwitscher) eher wie eine Entspannungs-CD. Nach dem das erste Lied so einen guten Einstieg lieferte, wird man jedoch leider ein wenig enttäuscht, wenn man sich ein „besonderes" Ende erwartet, denn dieser wird nicht geboten, da sich das letzte Lied nur wenig von den anderen unterscheidet.

Helga Schmid

Seite 1 von 25