ursache.at

21. Dezember

Letztes Update:10:19:54

HOME > Videos

Videos

Meditation und Stressbewältigung

Geleitete Meditation / Kontemplation

Übung zum Mitmachen

Im dritten Teil der Serie "geleitete Meditation" geht es diesmal um die Kontemplation.

 

Links zu den anderen Teilen:

1. Teil: 15 Minuten geleitete Meditation

2. Teil: 15 Minuten geleitete Achtsamkeit

 

5. Erleuchtungsglied: Gelassenheit

 

5. Erleuchtungsglied: Gelassenheit
Beten ohne Gott 7

Viele Menschen scheinen ein tiefgreifendes Bedürfnis nach Geistigkeit und Spiritualität zu haben.
In Bert Brechts ‚Geschichten vom Herrn Keuner' fragt einer Herrn K., ob es einen Gott gäbe. Herr K. sagte: „Ich rate dir, nachzudenken, ob dein Verhalten je nach der Antwort auf diese Frage sich ändern würde. Würde es sich nicht ändern, dann können wir die Frage fallen lassen. Würde es sich ändern, dann kann ich dir wenigstens noch so weit behilflich sein, daß ich dir sage, du hast dich schon entschieden: Du brauchst einen Gott."
Der zweijährige Theo erzählt von dem, was er sieht: „Noch ein Krokodil – im Fluss – schwimmt nicht weg – und noch ein Krokodil – ich hab es aufgewacht – und da ist noch ein Krokodil – die Schlange hat mich gebeißen auch – jetzt bin ich froh, die Schlange in den Fluss geschmissen – noch eine Schlange", sagt er und verzerrt sein Gesicht. Sieht er die Krokodile und die Schlangen? Sind sie real für ihn?
Der deutsche Philosoph Peter Sloterdijk schreibt in seinem 2012 erschienenen Buch ‚Du musst dein Leben ändern': Wenn der Mensch aber tatsächlich den Menschen hervorbringt, so ... tut er es durch sein Leben in Übungen."
Übung ist erforderlich, um ein Mensch zu sein, zu bleiben und zu werden: Wie soll man sonst etwas lernen? Alles, was wir können, haben wir geübt und gelernt. Vom Sauberwerden, Gehen, Kochen, Rechnen, Tanzen bis hin zur Liebe, zum Weisesein und zum richtigen Sterben. Was wir davon können, haben wir geübt und gelernt und was wir davon noch nicht verwirklicht haben, können wir üben und lernen.
Die drei oben beschriebenen Momentaufnahmen drücken aus, was mich dazu gebracht hat, die Serie ‚Beten ohne Gott' zu schreiben. Ganz gleich, ob wir an Gott glauben oder nicht, wir Menschen haben ein spirituelles Bedürfnis, denn von klein auf sehen wir auch Dinge hinter der sogenannten Realität. Und wir können uns üben, um uns zu entwickeln.
‚Beten ohne Gott' beruht auf den sieben buddhistischen Erleuchtungsfaktoren. Man muss, ja, soll dabei nichts glauben, sondern man kann bestimmte Fähigkeiten üben, um ein selbstbestimmter, liebender und gleichmütiger Mensch zu werden.

Hier der ganze Text:

http://ursache.at/buddhismus/buddhismus-fuer-anfaenger/561-beten-ohne-gott?start=1

Geleitete Achtsamkeit - 15 Minuten

Übung zum Mitmachen

 Im zweiten Teil der Serie "geleitete Meditation" geht es diesmal um Achtsamkeit.

Links zu den anderen Teilen:

1. Teil: 15 Minuten geleitete Meditation

3. Teil: 15 Minuten geleitete Meditation - Kontemplation

Interview mit Bhante Seelawansa

Gibt es mich im nächsten Leben

 

 

Gedanken für den Tag - Peter Riedl spricht in Ö1 sechs Mal zum Thema Meditation

6. Meditation und mein Leben

Tantrischer Buddhismus

Seite 1 von 5

  • «
  •  Zurück 
  •  1 
  •  2 
  •  3 
  •  4 
  •  5 
  •  Weiter 
  • »